Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Willy Guggenheim

Zitierung

AfZ: NL Willy Guggenheim

Kurztitel

Guggenheim, Willy

Bestandsname

Nachlass
Willy Guggenheim
(1906- vermutl. 1983)

Entstehungszeit

1914 - 1949

Umfang

0.60

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Guggenheim, Willy

Geschichte / Biografie

Guggenheim, Willy
27.6.1906- vermutl. 1983
Kaufmann

Geb. in Zürich; Sohn des Textilkaufmanns Jakob / Jacques Guggenheim geb. 9.5.1873 und der Theresia, geb. Bollag 27.11.1882; Geschwister: Beatrice geb. 10.8.1904 und Erna geb. 11.11.1907; März 1901 Gründung der "Jacques Guggenheim Herrenkleiderfabrik", Morgartenstrasse 6-10, Zürich; 12.1.1916 Einbürgerung der aus Deutschland eingewanderten jüdischen Familie in Zürich; April 1914-April 1921 Besuch der "Religionsschule" der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich (ICZ); 1915-1924 Klavier-Unterricht am Konservatorium für Musik, Zürich; 1919-1923 Gymnasium der Kantonsschule Zürich; Juni 1923-April 1924 Institut "Minerva" in Zürich, Abteilung höhere Handelsschule; 1924-1925 Handelsschule Ecole Supérieure de Commerce; 3.4.1925 Diplom; 1925 Eintritt in die Herrenkleiderfabrik seines Vaters; 1925-1928 Stages in Textil-Betrieben in Paris, London und Berlin; 1928 Aufgebot durch die Militärdirektion Zürich; März 1937 Übernahme der Herrenkleiderfabrik und deren Weiterführung unter dem Namen Jacques Guggenheim's Sohn (Jagson); 23.12.1940 Gesuch um Bewilligung einer Geschäftsreise in die Vereinigten Staaten; 8.1.1941 ablehnender Entscheid durch die Kantonale Militärdirektion Zürich; Wiedererwägungsgesuch mit nicht dokumentiertem Ausgang.
Gest. vermutl. in Zürich.

Bestandsübernahme

1996

Bestandsgeschichte

Der Nachlass wurde 1983 von Frau Silvia Weimar anlässlich der Auflösung des Haushalts ersteigert und 1996 dem Archiv für Zeitgeschichte geschenkt.

Literatur

 

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

BiografieAmtliche Akten, Zeugnisse und Diplome, 1914-1928; Schulhefte und Korrespondenz betr. Schulbildung und kaufmännische Ausbildung, 1920-1937; persönliche Aufzeichnungen (u.a. Dokumentation zu Theatervorstellungen und Konzerten und Taschenkalender für das Jahr 1929), Kassenbücher mit Einträgen von Jacques und Willy Guggenheim 1989-1925
TätigkeitKorrespondenz mit Geschäftspartnern, Hilfsvereinen und Verbänden (u.a. Israelitische Cultusgemeinde Zürich / ICZ und Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund / SIG), 1920-1944; Korrespondenz mit dem US-Konsulat und der Zürcher Militärdirektion betr. Geschäftsreise in die Vereinigten Staaten, 1940-1941
KorrespondenzFamilienbriefe und weitere private Korrespondenz mit Korrespondenzpartnern aus der Schweiz und aus dem Ausland (u.a. USA), 1914-1949

Bewertung/Kassation

Kassationen: Eine Mappe mit Schreibmaschinenübungsblättern; 2 Fotos in schlechter Qualität und ohne Metadaten

Ordnung/Klassifikation

Die Struktur entspricht weitgehend der Ordnung durch den Bestandsbildner. Übernommen wurde insbesondere die Unterscheidung zwischen Geschäftskorrespondenz und privater Korrespondenz sowie die teilweise vorliegende Ordnung der Korrespondenz nach Korrespondenzpartnern. Entsprechend der ursprünglichen Ordnung durch den Bestandsbildner enthalten die Klassen "Geschäftskorrespondenz" und "Private Korrespondenz" sowohl nach Korrespondenzpartnern geordnete als auch rein chronologisch geordnete Korrespondenz. Zu beachten ist hier die teilweise überlappende Laufzeit von chronologisch und alphabetisch geordneter Korrespondenz.

Zugang

Benutzbarkeit

Frei

Sprache(n)

Deutsch, Französisch

Findmittel

1996, 2005, 2015

Findmittel online

Ja

Verzeichniskontrolle

Bearbeitung im AfZ

Vanessa Mistric

Vorverzeichnung

 

Findhilfsmittel

 

Untereinheiten

1.: Biografie
2.: Geschäftskorrespondenz, 1920-1944
3.: Private Korrespondenz, 1914-1949