Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Schmälzle-Serkin

Zitierung

AfZ: NL Schmälzle-Serkin

Kurztitel

Schmälzle-Serkin, Reinhold und Martha

Bestandsname

Nachlass
Reinhold und Martha Schmälzle-Serkin
(1901-1969 / 1906-1954)

Entstehungszeit

ca. 1885 - 2004

Umfang

0.25

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Schmälzle-Serkin, Reinhold und Martha

Geschichte / Biografie

Schmälzle-Serkin, Reinhold
25.7.1901-14.3.1969
evangelischer Pfarrer

Geb. in Balingen (Baden-Württemberg, D) als fünftes von zehn Kindern des Johannes Schmälzle und der Gertrud, geb. Goes. 1905 Übersiedlung nach Korntal bei Stuttgart und Besuch der örtlichen Lateinschule. Es folgt der Besuch von evangelisch-theologischen Seminarschulen in Maulbronn und Blaubeuren mit Abiturabschluss im Sommer 1919; 1919-1923 Theologiestudium an den Universitäten Tübingen und Marburg; 1923 und 1928 erste bzw. zweite theologische Dienstprüfung, dazwischen mehrere Vikariate; ab 1928 Pfarrer in Neuweiler, Kreis Calw. Am 4.2.1929 Heirat mit Martha Serkin, aus jüdischem Elternhaus; aus der Ehe gehen sechs Kinder hervor: Gerhard (Gerd, 1930), Ursula (Ula, 1931), Magdalena (Leni, 1932), Gertraut (Traute, 1934), Katharina (Kathi, 1939) und Andreas (Dres, 1944). 1938 Flucht in die Schweiz und Anstellung als Pfarrer bei der Evangelischen Gesellschaft St. Gallen bis 1954; 1954-1956 Pfarrer bei der Schweizerischen Evangelischen Judenmission in Basel; während dieser Zeit Auftreten von zunehmend starken Depressionen, was zur Beendigung des Anstellungsverhältnisses in Basel führt; 1957 Rückkehr nach Deutschland; 21.7.1957 Heirat mit Erica "Riceli" Probst, verw. Heege; Besetzung von Vikariaten und der Pfarrstelle in Korntal bis zu seiner Pensionierung 1964.
Gest. in Korntal.

Martha Schmälzle-Serkin
5.2.1906-12.2.1954
Töpferin

Geb. in Eger (heute Ungarn), als siebtes von acht Kindern des Mordko (Max / Marcus) Serkin, russischer Jude, und der Auguste, geb. Schargel, ebenfalls Jüdin, aus Österreich. Ca. 1914 Übersiedlung nach Wien, wo Bruder Rudolf (Rudi), später berühmter Konzertpianist, Klavierunterricht bekommt. Während des Ersten Weltkriegs mind. ein Aufenthalt zur Erholung in den Niederlanden. Bis 1921 Besuch der allgemeinen Volksschule und Bürgerschule in Wien; 1923-1925 Ausbildung zur Töpferin an der Wienerberger Werkstättenschule für Keramik in Wien und Abschluss mit Meisterbrief; erste Anstellung in der Majolika-Fabrik in Schramberg, dort vermutl. auch Bekanntschaft mit Reinhold Schmälzle; 10.4.1928 Austritt aus der israelitischen Religionsgemeinschaft Wien, anschliessend vier Wochen Aufenthalt im Haus eines befreundeten Pfarrers, um ins Christentum und "schwäbische Pfarrhaushaltsführung" eingewiesen zu werden; 12.7.1928 Taufe durch Karl Haug in Öschelbronn. Nach der Heirat mit Reinhold Schmälzle weitgehende Akzeptanz in der Pfarrgemeinde und Engagement insbesondere für Jugendliche. Ab 1930 Geburt der sechs Kinder; 1938 Flucht in die Schweiz, Aufnahme ihrer Mutter Auguste in St. Gallen bis zu deren Tod 1944; ab ca. 1951 Erkrankung und zunehmende Verschlechterung des Gesundheitszustands; 1953 letzte Ausstellung ihrer Töpferarbeiten aus der hauseigenen Werkstatt.
Gest. in St. Gallen.

Bestandsübernahme

2014

Bestandsgeschichte

Der Bestand gelangte 2014 als Schenkung ins AfZ, überreicht von Gertraut Merz-Schmälzle, einer Tochter von Reinhold und Martha Schmälzle-Serkin.

Literatur

Hermle, Siegfried: Eine Pfarrfamilie im Schatten des Arierparagraphen, in: Blätter für württembergische Kirchengeschichte, hg. im Auftrag des Vereins für württembergische Kirchengeschichte, Sonderdruck, Württemberg 2006, S. 305-338

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

BiografieSchulzeugnisse Reinhold und Martha Schmälzle-Serkin; Lebensläufe Reinhold Schmälzle-Serkin; Dokumente von Vorfahren der Familien Schmälzle und Serkin; Dokumente zum Tod und Nachlass von Martha Schmälzle-Serkin, Reinhold Schmälzle-Serkin und Erica Schmälzle-Probst; Familienchroniken
KorrespondenzKorrespondenz betr. Flucht aus Deutschland und Anstellung als Pfarrer in der Schweiz; Familienkorrespondenz
TätigkeitTyposkripte von Predigten von Reinhold Schmälzle-Serkin sowie publizierte Artikel zu religiösen Themen, u.a. zum Judentum

Bewertung/Kassation

Der Besstand wurde integral archiviert.

Ordnung/Klassifikation

 

Zugang

Benutzbarkeit

Teilweise Gesuchspflichtig

Sprache(n)

Deutsch, Englisch

Findmittel

Findmittel des AfZ: 2016

Findmittel online

Ja

Verzeichniskontrolle

Bearbeitung im AfZ

Rebekka Nordmann

Vorverzeichnung

 

Findhilfsmittel

 

Untereinheiten

1.: Biografie
2.: Korrespondenz
3.: Tätigkeit
4.: Fotos