Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Paul David Gentizon

Zitierung

AfZ: NL Paul David Gentizon

Kurztitel

Gentizon, Paul David

Bestandsname

Teilnachlass
Paul David Gentizon
(1885-1955)

Entstehungszeit

ca. 1921 - 1987

Umfang

0.25

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Gentizon, Paul David

Geschichte / Biografie

Gentizon, Paul David
24.11.1885-18.8.1955
Journalist

Geb. in Yvorne (Waadt), beheimatet in Constantine (Waadt); Studium der Rechtswissenschaften in Lausanne; 1915-1917 als Korrespondent in Russland; Reisen auf den Balkan, nach Bulgarien, Deutschland und in die Türkei (Freundschaft mit Moustafa Kemal); 1928 -1940 in Rom, dort Freundschaft mit Benito Mussolini, später Ehrenmitglied des "Movimento Sociale Italiano"; Ausweisung aus Italien; 1940-1945 in Lutry; Korrespondententätigkeit (oft unter Verwendung der Pseudonyme David Vessaz oder Sylla), u. a. für "Le Temps", "Gazette de Lausanne" (1907-1945), "Métropole d'Anvers", "Corriere della Sera", "Corriere del Ticino" und "La Jeune Suisse". Seine Beiträge im "Mois Suisse" hatten zur Folge, dass Gentizon Ende 1941 unter Vorzensur gestellt wurde; ab 1945 in Genf wohnhaft; Autor diverser Bücher; Träger verschiedener Verdienstorden (u.a. Ritter der Ehrenlegion); gest. in Lutry.

Bestandsübernahme

1990, 2004

Bestandsgeschichte

Der grössere Teil des Nachlasses befindet sich in der Bibliothek der Universität Bari, wo auch eine Stiftung im Namen Gentizons besteht.

Literatur

 

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

KorrespondenzOlga Gentizon, Philippe Amiguet ("Le Mois Suisse"), Gaston Bridel ("Tribune de Genève")
PersonendossiersGonzague de Reynold (mit Kopien aus der Schweizerischen Nationalbibliothek Bern); Benito Mussolini
PublikationenDiverse Publikationen

Bewertung/Kassation

 

Ordnung/Klassifikation

 

Zugang

Benutzbarkeit

Frei

Sprache(n)

 

Findmittel

1990, 2005

Findmittel online

Ja

Untereinheiten

1.: Recherchen zum Nachlass Gentizon
2.: Biographie
3.: Privatkorrespondenz Paul Gentizon
4.: Unterlagen von Jean Pierre Hugli
5.: Benito Mussolini
6.: Amalia Ruberto Righelli
7.: Gonzague de Reynold
8.: Werke von Paul David Gentizon