Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Elsbeth Kasser

Zitierung

AfZ: NL Elsbeth Kasser

Kurztitel

Kasser, Elsbeth

Bestandsname

Nachlass
Elsbeth Kasser
(1910-1992)

Entstehungszeit

1910 - 1993

Umfang

1.00

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Kasser, Elsbeth [Elisabeth]

Geschichte / Biografie

Elsbeth Kasser
11.5.1910-12.5.1992
Krankenschwester, Flüchtlingshelferin

Geb. in Niederscherli (BE), Tochter des Friedrich, Pfarrer, und der Anna, geb. von Greyerz. Nach der Sekundarschule Sprachaufenthalte in der Westschweiz und in England, Ausbildung zur Krankenschwester in Thun und Bern; 1937-1939 Einsatz für die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Spanienkinder (SAS). 1939-1940 Aktivdienst im Frauenhilfsdienst (FHD) und Teilnahme an der Schweizerischen Ärztemission nach Helsinki. 1940-1941 Arbeit für die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für kriegsgeschädigte Kinder (SAK) im Internierungslager Gurs (F) und 1942-1943 für die Kinderhilfe des Schweizerischen Roten Kreuzes. 1944-1945 Betreuung von Flüchtlingen in der Schweiz. 1945-1948 Einsatz für die Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten in Wien, Ungarn und in Finnland. 1947 Verleihung der ersten Florence-Nightingale-Medaille durch das IKRK in Wien. 1950-1951 Leitung des Volksbildungsheims Herzberg in Asp (AG). 1953-1973 Arbeit als Ergotherapeutin im Waidspital in Zürich. Ab den 1980er Jahren Aufbau und Betreuung der Sammlung Kasser. Gest. in Steffisburg (BE).

Bestandsübernahme

2005, 2010

Bestandsgeschichte

Therese Schmid-Ackeret hat 2005 dem Archiv für Zeitgeschichte die im Vorfeld ihrer Publikation über Elsbeth Kasser zusammengetragenen Unterlagen geschenkt. Dabei handelt es sich einerseits um Arbeitsunterlagen von Schmid-Ackeret sowie um Materialien, die sie z.T. von Freunden und Bekannten von Kasser erhalten hat. Vermittelt wurde die Schenkung von Dr. Helena Kanyar Becker. 2010 übergab Schmid-Ackeret dem AfZ weiteres Archivgut von Elsbeth Kasser. Dies hatte sie vorgängig von Charlotte JeanRichard, einer langjährigen Freundin von Elsbeth Kasser, sowie von Christoph Röthlisberger, dem Neffen von Kasser, erhalten. Laut Therese Schmid-Ackeret wurden weitere persönliche Unterlagen von Elsbeth Kasser 2010 bei der Hausräumung in Steffisburg vernichtet.
Der Nachlass enthält neben biografischem Material und Arbeitsunterlagen von Therese Schmid-Ackeret Unterlagen zu Kassers Hilfstätigkeit sowie zur Rezeption ihrer Erlebnisse in den 1990er Jahren. Zahlreiche Fotos belegen ihre Einsätze in Finnland, Budapest, Wien sowie in Gurs, Elne und Récébédou in Südfrankreich. Das Archiv für Zeitgeschichte sicherte weitere Bestände von Schweizer Freiwilligen in Südfrankreich, u.a. von Friedel und August Bohny-Reiter, Elsa Lüthi-Ruth, Elisabeth Eidenbenz, Anne-Marie Im Hof-Piguet, Emma Ott und Ruth von Wild. Z.T. sind in den verschiedenen Nachlässen identische Fotos zu finden. Zudem beherbergt die ebenfalls im Archiv für Zeitgeschichte befindliche Sammlung Elsbeth Kasser Originalzeichnungen von ehemaligen Internierten, die Elsbeth Kasser ab Mitte der 1980er Jahren in Europa ausstellen liess.

Literatur

- Rusterholz, Heinrich / Schmid-Ackeret, Therese: Ohne Wenn und Aber dem Gewissen verpflichtet. Flüchtlingspfarrer Paul Vogt (1900-1984), Rotkreuzschwester Elsbeth Kasser (1910-1992), Zürich 2000
- Schmid-Ackeret, Therese: Elsbeth Kasser 1910-1992. Ein biographisches Projekt, Zürich 1999
- Schmid-Ackeret, Therese: Engagement für Verfolgte und Leidende. Elsbeth Kasser (1910-1992), in: Helena Kanyar Becker (Hg.): Vergessene Frauen. Humanitäre Kinderhilfe und offizielle Flüchtlingspolitik 1917-1948, Basel 2010, S. 130-151
- Schmidlin, Antonia: Kasser, Elsbeth, in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.10.2008, URL: http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D32120.php

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

BiografieFotos, Ausweise, Arbeitszeugnisse, Medaillen, Rotkreuzarmbinde, Urkunde
TätigkeitSchweizerische Arbeitsgemeinschaft für Spanienkinder, Schweizerische Ärztemission in Finnland, Kinderhilfe in Südfrankreich, Internierungslager Gurs, Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten, Ergotherapie Zürich
KorrespondenzFamilie, ehemalige Internierte, ehemalige Mitarbeiter in Spanien und Südfrankreich, Museen in Dänemark, Deutschland und der Schweiz
RezeptionMuseen in Dänemark, Deutschland und der Schweiz, Filme, Tondokumente, Freundeskreis "Amicale du Camp de Gurs"
DokumentationArbeitsunterlagen von Therese Schmid-Ackeret

Bewertung/Kassation

Dokumentationsmaterial; Fotos wurden auch bei schlechterer Qualität nicht kassiert, um die Integrität des Bestandes zu erhalten

Ordnung/Klassifikation

 

Zugang

Benutzbarkeit

Frei

Sprache(n)

deutsch, französisch, dänisch, spanisch

Findmittel

2012, 2013, 2014

Findmittel online

Ja

Verzeichniskontrolle

Bearbeitung im AfZ

Philippe Oggier, Lea Ingber, Gaby Pfyffer

Vorverzeichnung

Therese Schmid-Ackeret

Findhilfsmittel

 

Untereinheiten

1.: Biografisches Material
2.: Tätigkeit
3.: Rezeption, Dokumentation
4.: Forschungsunterlagen von Therese Schmid-Ackeret