Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Johannes Fulda

Zitierung

AfZ: NL Johannes Fulda

Kurztitel

Fulda, Johannes F.

Bestandsname

Einzelbestand
Dr. iur. Johannes F. Fulda
(geb. 1937)

Entstehungszeit

1960 - 2002

Umfang

1.20

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Fulda, Johannes Friedrich

Geschichte / Biografie

Fulda, Johannes F.
Geb. 9.4.1937
Dr. iur., Generalsekretär ETH-Rat

Geb. in Maienfeld (amtliche Vornamen: Johannes Friedrich), römisch-katholisch, von Basel und Kilchberg ZH; Sohn des Friedrich Carl Fulda, Pfarrers, und der Annemarie Helene Eleonore Fulda geb. Neher. 1965 Heirat mit Béatrice Schaller, eine Tochter (1972) und ein Sohn (1974). 1950-1958 Kantonsschule Chur; 1959-1969 Rechtsstudium an der Universität Zürich, 1965 Lizentiat, 1969 Promotion; diverse Mitgliedschaften und Funktionen in studentischen Vereinen, u.a. Aktion "Wahret die Freiheit" (1962), Studentenschaft der Universität Zürich (SUZ; 1962 Präsident), Verband der Schweizerischen Studentenschaften (VSS; 1963 GPK-Präsident).
Berufliche Tätigkeit: 1967-1975 Gesellschaft zur Förderung der Schweizerischen Wirtschaft (wf): Mitglied der Geschäftsleitung; 1975-2002 Schweizerischer Schulrat / ETH-Rat (ab 1991): zuerst Sekretär, dann Generalsekretär. Militärische Karriere: Truppenkommandant Fliegerabwehr, Stabschef, Oberst im Generalstab. Mitgliedschaften und Funktionen: Freisinnig-Demokratische Partei (FDP; 1957 Beitritt, 2017 Austritt); Allgemeine Offiziersgesellschaft von Zürich und Umgebung (AOG; 1973-1982 Präsident), Kantonale (KOG) und Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG); Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK; 1989-2001 Präsident); Stiftung Pro Kloster St. Johann, Müstair (1991-2006 Präsident); Karl-Schmid-Stiftung (1992–1999 Mitglied des Stiftungsrates); Stiftung Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft (SIK; 1992-2001 Präsident).

Bestandsübernahme

2018

Bestandsgeschichte

Der Nachlass wurde bei Dr. Johannes Fulda in Kilchberg abgeholt. Im Bestand finden sich auch Unterlagen von Béatrice Schaller, der nachmaligen Ehefrau des Aktenbildners, insbesondere zur Aktion "Wahret die Freiheit" und zur "Schweizer Kontaktgruppe".

Literatur

 

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

TätigkeitSchweizerischer Schulrat / ETH-Rat: Reform ETH-Gesetz u.a.
MitgliedschaftStudentenschaft der Universität Zürich (SUZ); Verband der Schweizerischen Studentenschaften (VSS; u.a. betr. Stipendienprojekt); Schweizerischer Liberaler Studentenverband (SLS); Aktion "Wahret die Freiheit" (betr. Weltjugendfestival 1962 in Helsinki); International Student Conference (ISC); Freisinnig-Demokratische Partei (FDP), Karl-Schmid-Stiftung u.a.
Vorträge, ReferateGeistige Landesverteidigung; Bildungspolitik, insbes. ETH-Strukturen

Bewertung/Kassation

Nicht übernommen wurden angebotene Unterlagen betr. Zürcher Ausspracheabende für Rechtsgeschichte und weitere Aktivitäten im Bereich des Lehrstuhls für deutsche Rechtsgeschichte der Universität Zürich, Stiftung Historisch-Kritische Gottfried-Keller-Ausgabe (Fulda im Stiftungsrat), Evaluation de l’Université de Fribourg (Fulda Président du Comité d’évaluation). Nach der Übernahme kassiert wurden Unterlagen betr. Karl-Schmid-Stiftung (soweit diese im IB Karl-Schmid-Stiftung vorhanden sind), Beschwerdeentscheide betr. Erteilung / Verlängerung der Venia Legendi an der ETH sowie dokumentarisches Material ohne direkten Zusammenhang zur Tätigkeit des Bestandsbildners.

Ordnung/Klassifikation

Die überlieferte Ordnung wurde soweit möglich beibehalten.

Zugang

Benutzbarkeit

Teilweise Gesuchspflichtig

Sprache(n)

Deutsch

Findmittel

Findmittel des AfZ: 2019

Findmittel online

Ja

Verzeichniskontrolle

Bearbeitung im AfZ

Peter Sutter

Vorverzeichnung

 

Findhilfsmittel

 

Untereinheiten

1.: Studentenpolitik
2.: Berufliche Tätigkeit: Eidgenössische Technische Hochschulen (ETH)
3.: Mitgliedschaften, diverse