Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Walther Hofer

Zitierung

AfZ: NL Walther Hofer

Kurztitel

Hofer, Walther

Bestandsname

Teilnachlass
Prof. Dr. Walther Hofer
(1920-2013)

Entstehungszeit

1849 -

Umfang

8.60

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Hofer, Walther

Geschichte / Biografie

Hofer, Walther
(10.11.1920-1.6.2013)
Prof. Dr. phil., Historiker

Geb. in Kappelen, reformiert, von Moosaffoltern (Gemeinde Rapperswil BE), Sohn des Walther, Lehrers und Gemeindeschreibers, und der Martha geb. Luginbühl. Heirat 1. mit Silvia geb. Roth und 2. mit Margarita geb. Penkova (aus Bulgarien). Militärische Laufbahn bis zum Oberstleutnant. 1939-1946 Studium der Geschichte und Philosophie in Bern und Zürich, 1947 Promotion in Zürich. 1947-1950 Assistent an der Universität Zürich und Lehrbeauftragter an der Militärschule der ETH Zürich; 1950-59 Dozent an der Freien Universität Berlin (1954 auserordentlicher und 1958-1959 ordentlicher Professor) sowie an der Deutschen Hochschule für Politik in Berlin; 1959-1960 an der Columbia University in New York; 1960-1988 Ordinarius für Neuere Allgemeine Geschichte an der Universität Bern. Experte für totalitäre Herrschaftssysteme und Ideologien (u.a. "Die Entfesselung des Zweiten Weltkriegs" 1954, "Dokumente des Nationalsozialismus" 1957, Dokumentation "Der Reichstagsbrand" 1972-1978). 1986 Verurteilung im Rechtsstreit mit den Nachfahren des Frontisten Wilhelm Frick wegen Ehrverletzung. Stellungnahme gegen die Historisierung des Dritten Reiches im "Historikerstreit" der 1980er und 1990er Jahre. 1963-1979 Nationalrat als Vertreter der Bauern-, Gewerbe- und Bürgerpartei (BGB) bzw. der Schweizerischen Volkspartei (SVP), 1967-1980 Mitglied des Europarats; Schwerpunkt der parlamentarischen Tätigkeit lag bei der Aussenpolitik. Gründer der Schweizerischen Radio- und Fernsehvereinigung ("Hofer-Club"), welche gegen die aus ihrer Sicht linkslastige Medienberichterstattung ankämpfte. 1983-1992 Präsident der Auslandschweizer-Organisation. Gest. in Bern.

Bestandsübernahme

2001, 2008, 2010

Bestandsgeschichte

 

Literatur

 

Zugang

Benutzbarkeit

Gesuchspflichtig

Sprache(n)

 

Findmittel

 

Findmittel online

Nein

Sachverwandte Unterlagen

Verwandtes Material

Ein weiterer Teilnachlass von Walther Hofer befindet sich im Schweizerischen Bundesarchiv in Bern unter der Signatur J1.167.