Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Fritz Heberlein

Zitierung

AfZ: NL Fritz Heberlein

Kurztitel

Heberlein, Fritz

Bestandsname

Nachlass
Dr. iur. Fritz Heberlein
(1899-1988)

Entstehungszeit

 

Umfang

10.50

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Heberlein, Fritz

Geschichte / Biografie

Heberlein, Fritz
27.10.1899-28.1.1988
Dr. iur., Journalist

Sohn einer deutschen Familie, verwandt mit der Industriellenfamilie, die im 19. Jahrhundert die Textilveredelungsfirma Heberlein & Co. in Wattwil (SG) gegründet hatte. Kindheit z. T. in London (1904-1907) und in Frankfurt (1907-1915); 1915 Übersiedlung nach Zürich. 1920 Handelsmatura. 1922 Erlangung des Schweizer Bürgerrechtes. Studium der Volkswirtschaft in Genf, der Rechte in Zürich, Berlin und Bern; 1928 Promotion in Bern. Schon als Jugendlicher in der Antialkoholikerbewegung engagiert; Zentralpräsident der "Helvetia", des Dachverbandes der abstinenten Mittelschulverbindungen. Mitglied des Vorstands der schweizerischen und internationalen "Guttemplerbewegung". Ständiger Zürcher Korrespondent der Basler "Nationalzeitung", Korrespondent des "St. Galler Tagblatts" und der "Luzerner Neuesten Nachrichten". Gehörte zum nationalen Widerstand im Zweiten Weltkrieg und bekämpfte den Rechtsextremismus.

Bestandsübernahme

1980, 1984, 1987/88, 2011

Bestandsgeschichte

Neben einigen Materialien zur Familien- und Firmengeschichte der Heberlein & Co. AG in Wattwil enthält der Bestand Sachdossiers zu wichtigen lokal- und landespolitischen Themen der Schweiz. Auf Grund seiner intensiven Gerichtsberichtserstattung legte Heberlein umfangreiche Dokumentationen zu zahlreichen, vor allem politischen Prozessen an.
2011 konnte von der IOGT Schweiz eine von Heberlein vorsortierte Nachlieferung zu seinem Engagement in der Guttempler-Bewegung übernommen werden.

Literatur

 

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

BiografieFamiliengeschichte Heberlein; Firmengeschichte Heberlein & Co. Wattwil; persönliche Dokumente; Agenden 1929-1968; "Dr. Fritz Heberlein", hg. von den Schweizer Guttemplern, Zürich 1988
TätigkeitAbstinenzlerverein "Helvetia" und "Fortschritt" (Vorträge, Korrespondenz u. a.), Prozess (der "Fall Fritz Heberlein" betr. Zeugnisverweigerung 1937/1938), Notizhefte (einzelne Gerichtsfälle, Sachthemen, Personen, Ereignisse, Presse), diverse Fotos
Publikationen"Das Aufführungsrecht im schweizerischen Bundesgesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der Literatur und Kunst vom 7. Dezember 1922", Dissertation Universität Bern, Bern 1928; Artikel (Basler "Nationalzeitung" 1929-1965, "St. Galler Tagblatt", "Luzerner Neueste Nachrichten" u. a.)
ManuskripteTagebücher 1914-1931; TS zum Nationalsozialismus u. a.
SachdossiersPresseprozesse: Diverse Fälle von behördlicher Indiskretion und Aufhebung des Berufsgeheimnisses (1935-1939); diverse Fälle von Zeugnisverweigerung durch Journalisten (1937-1980). Interniertenprozesse: Fritz Heberlein (betr. Josef Schmidt, Sänger 1942); Hauptmann Kurt Vogelsang (Behandlung russischer Internierter 1945); Fall Eduard Meyerhofer et al. (1945-47); Fall Oberstleutnant E. Zürcher (Behandlung russischer Internierter 1947/48); Fall Louis Groschupf (1948). Prozesse gegen Spanienkämpfer (diverse Fälle 1936-1942). Wirtschaftsprozesse: Josef Mandl gegen Hans Löw (1947-1959); Alfred Müller gegen Ernst Rodel und Rudolf Schümperli (1959). Diverse Prozesse (Einzelfälle): Hans von Wyl (Führer Nationale Front, 1932-1936); Leizor Kaphan (Zeuge Reichstagsbrand 1933); Alfred und Gertrud Rotter (Entführungsversuch 1933); Fall Hermann Hagenbuch vs. Ulrich Wille jun. (1933-1938); René Sonderegger (Nationaldemokratischer Schweizerbund 1933-1954); Heinz Neumann (Kommunist, Reichstagsabgeordneter, Auslieferungsfall 1935); Berthold Jacob vs. Jakob Wesemann (Entführung 1935/36); David Frankfurter (1936); Arthur Fonjallaz (1936, 1940/41); Hans Oprecht (SPS-Präsident, 1942); Karl Hofmaier et al. (1942/43); Wilhelm Furtwängler (1944/45); Kurt Keller (Vermögensdelikt für das Deutsche Reich 1945); Bernhard von Brentano vs. Manuel Gasser (Ehrverletzung 1945/47); Hans Mühlestein (Schriftsteller, PdA, 1945, 1947); Franz Burri & Konsorten (Landesverrat 1947/48); L. B. Löw (Textilverband 1949); Otto Kopp vs. Ernst Schmid (Ehrverletzung 1950); Emil Arnold (PdA, Chefredaktor "Vorwärts" 1952); Peter Farner (1954); Max Stampfli (Journalist NZZ, Ehrverletzung 1955); Hans Zogg (Unterstützung ungarischer Agenten 1958); Manfred Kuhn vs. Hans Rogner (Ehrverletzung 1959); Werner Schmid (Ehrverletzung 1959); Felix M. Wiesner ("Die Waage" 1961). Diverse Themen: Zeitungsausschnitte und Broschüren: Strafvollzug, Rechtswesen, Gerichte (1925-1953); Politik in Zürich in den dreissiger Jahren; Spionage, Spitzelei, Landesverrat (1930-1938); schweizerische Parteienlandschaft (ca. 1930-1942); Erneuerungsbewegungen, Fronten (1933-1940); Flüchtlingspolitik der Schweiz (1933-1948); deutsche Aktivitäten gegen die Schweiz (Spionagefälle, Entführungsfälle, deutsche Organisationen und Pressorgane in der Schweiz, 1934-1945); allgemeine schweizerische Fragen (Innen- und Aussenpolitik, 1934-1940); Pressepolitik (1934-1941); antifaschistische Organisationen (1935-1939); Kriegswirtschaft (1937-1943); Spionage, Nachrichtendienst (1938); Schweizer in der Waffen-SS (1942-1946); Kommunismus (1943-1955); Schweizerische Freigeldbewegung (1944-1975); Kinderdorf Trogen (1944-1959), Entwicklungshilfe, Entwicklungs- und andere Hilfswerke (1944-1975); Rechtsextremismus nach 1945; Frauenstimmrecht (Zürich 1955); Zürcher Jugendproblem (1960); Schweizerischer Aufklärungsdienst (SAD, 1969-1973)

Bewertung/Kassation

 

Ordnung/Klassifikation

 

Zugang

Benutzbarkeit

Gesuchspflichtig

Sprache(n)

 

Findmittel

1985, 1993

Findmittel online

Nein