Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Albert Mülli

Zitierung

AfZ: NL Albert Mülli

Kurztitel

Mülli, Albert

Bestandsname

Nachlass
Albert Mülli
(1916-1997)

Entstehungszeit

ca. 1916 - 1997

Umfang

0.60

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Mülli, Albert

Geschichte / Biografie

Mülli, Albert
11.2.1916-12.4.1997
Sanitär- und Heizungsmonteur, städtischer Angestellter

Geb. in Zürich-Aussersihl; 1931-1934 Lehre als Sanitär- und Heizungsmonteur, danach lange arbeitslos. Aktives Mitglied der Arbeiterbewegung: Mitglied der "Roten Falken", der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ, Gruppe "Viktor Adler"); Vorstandsmitglied und Präsident der Zürcher Metallarbeiterjugend (SMUV); 1934 Mitglied der SP-Zürich (Sektion Aussersihl). Als SAJ-Mitglied Unterstützung des antifaschistischen Widerstandes: 1938 Kurierauftrag nach Wien; Nov. 1938 in Wien von der Gestapo verhaftet, 1938-1940 Untersuchungshaft und Verurteilung zu drei Jahren Zuchthaus wegen Hochverrats; 1940/41 Haft in Stein an der Donau; 1942-1945 trotz Interventionen eidgenössischer Behörden als politischer Häftling im Konzentrationslager Dachau; mehrmals transferiert, u. a. in das Aussenkommando "Lebensborn" in München; Ende April 1945 durch amerikanische Truppen befreit. Mai 1945 Rückkehr nach Zürich; 1945/46 Sanitärmonteur; 1946-1981 Angestellter der Stadt Zürich; 1963-1967 Zürcher Kantonsrat (SP) und aktiver Gewerkschafter (ab 1946 beim VPOD). Vorträge über seine Erlebnisse während der Zeit des Nationalsozialismus.

Bestandsübernahme

1997

Bestandsgeschichte

Der Bestand dokumentiert vor allem A. Müllis traumatische Jahre in Gestapo-Haft und im Konzentrationslager Dachau (s. a. Einzelbestand Wolfgang Furrer).

Literatur

 

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

BiografieLebensläufe, Presseporträts, Fotografien, KZ-Häftlingsuniform, Unterlagen zur Haftzeit 1938-1945, Akten zur Wiedergutmachung und zu Hilfsstellen für Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung (u. a. "KZ-Union"), Kopien der Fichen und Staatsschutzakten, Nachrufe 1997
TätigkeitUnterlagen u. a. zur SAJ-Mitgliedschaft
KorrespondenzEltern, Anwälte, Schweizer Behörden (EPD, EJPD, u. a. Ernst Nobs); Entschädigungsämter; Mithäftlinge und Freunde der SAJ; Beantwortung von Fragen zur KZ-Haft
SachdossiersGedruckte Materialien zur politischen Verfolgung durch Nationalsozialismus und Kommunismus.

Bewertung/Kassation

 

Ordnung/Klassifikation

 

Zugang

Benutzbarkeit

Frei

Sprache(n)

 

Findmittel

1998, 2005

Findmittel online

Ja

Untereinheiten

: I. Materialien zur Biographie
: II. Lehre, Beruf, frühe politische Tätigkeit 1916-1938
: III. Nationalsozialistische Verfolgung
: IV. Mitgliedschaft bei Schweizer Gewerkschaften und Vereinigungen nach 1945
: V. Korrespondenz ab Juni 1945
: VI. Fichen und Staatschutzakten