Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Philippe Schwed

Zitierung

AfZ: NL Philippe Schwed

Kurztitel

Schwed, Philippe

Bestandsname

Einzelbestand
Philippe Schwed
Berner Prozess um die "Protokolle der Weisen von Zion"
1933-1939

Entstehungszeit

ca. 1886 - 1985

Umfang

0.63

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Schwed, Philippe

Geschichte / Biografie

Schwed, Philippe
25.8.1937-25.5.2007
Historiker, Pädagoge

Geb. in Lausanne. Sohn des Léon [Leopold] Schwed, 1896-1967, jüdisch, der 1907 vom Elsass in die Schweiz kam und eine kleine Firma im Textilwarenhaldel gründete, sowie der Suzanne Schwed, geb. Lang, 1908-1988, jüdisch, aus dem Elsass. Schulbesuch der Ecole primaire de Montriond, des Collège classique cantonal und des Gymnase de la Cité in Lausanne und Béthusy. Studium der Fächer Französisch, Geschichte, Deutsch, Englisch und Philosophie an der Universität Lausanne. Seit Studienende Lehrtätigkeit für Deutsch und Geschichte an der gymnasialen Oberstufe in Lausanne und Genf sowie Unterricht in Französisch als Fremdsprache während der Sommerakademien an der Universität Genf. Autor und Übersetzer verschiedener Bücher, u.a. von Alfred A. Häslers "Das Boot ist voll. Die Schweiz und die Flüchtlinge, 1933-1945" sowie pädagogischer Schriften. In Zusammenarbeit mit Jacqueline Veuve Realisation von Filmprojekten des TVCO zur Genfer Geschichte. 9.4.1962 Heirat mit Ginette Duvoisin, geb. 1934, geschieden 1976. Zwei gemeinsame Töchter Véronique und Florence. Gest. in Genf.

Bestandsübernahme

2008

Bestandsgeschichte

Nach dem überraschenden Tod des Lehrers und Historikers Philippe Schwed mussten dessen Töchter kurzfristig das umfangreiche Erbe ihres Vaters, eine grosse Bibliothek und Dokumentation zur Geschichte der Juden in der Schweiz, räumen. Dabei wurde ein Grossteil der Unterlagen verschiedenen Personen und Institutionen angeboten. Durch die Vermittlung von Prof. Jacques Picard, Universität Basel, und Frau Barbara Roth, Bibliothek Genf, konnte ein Teil der Akten, die den Berner Prozess betreffen, übernommen werden.
Die Akten stammen aus unterschiedlichsten Provenienzen: Dr. Georges Brunschvig, Dr. Boris Lifschitz, Prof. Dr. Hans Jonak-von Freyenwald, Dr. Oskar Meyer. Wie sie in den Besitz von Philippe Schwed gelangten, ist nicht dokumentiert.
Ergänzende Akten befinden sich in den Beständen IB SIG Berner Prozess und NL Georges Brunschvig im AfZ sowie in der Wiener Collection an der Universität Tel Aviv in Israel und der Wiener Library in London, England.

Literatur

Benz, Wolfgang: Die Protokolle der Weisen von Zion. Die Legende von der jüdischen Weltverschwörung, München: Beck, 2007
Benz, Wolfgang (Hg.): Handbuch des Antisemitismus, Band 2, Personen, Berlin: Saur, 2009
Cohn, Norman: Die Protokolle der Weisen von Zion. Der Mythos der jüdischen Weltverschwörung, Baden-Baden: Elster, 1998
Hagemeister, Michael: The 'Protocols of the Elders of Zion': Between History and Fiction, in: New German Critique 35, 2008, H. 1 (103), S. 83-95.
Hagemeister, Michael: The 'Protocols of the Elders of Zion' in Court: The Bern Trials 1933 1937, in: Stauber, Roni / Webman, Esther (Hg.): The Protocols of the Elders of Zion - The One-Hundred Year Myth and Its Impact, New York 2009
Hagemeister, Michael: Russian Émigrés in the Bern Trial of the 'Protocols of the Elders of Zion' (1933–1935), in: Cahiers Parisiens / Parisian Notebooks, Nr. 5 / 2009, S. 375–391.
Lüthi, Urs: Der Mythos von der Weltverschwörung. Die Hetze der Schweizer Frontisten gegen Juden und Freimaurer, am Beispiel des Berner Prozesses um die "Protokolle der Weisen von Zion", Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1992
Raas, Emil / Brunschvig, Georges: Vernichtung einer Fälschung. Der Prozess um die erfundenen "Weisen von Zion", Zürich: Die Gestaltung, 1938.

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

DokumentationProzess des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds (SIG) / Jüdische Gemeinde Bern (JGB) betr. die Protokolle der Weisen von Zion vor dem Amtsgericht Bern / Berner Prozess / Zionistenprozess, 1933-1935: Prozessakten, Sitzungsprotokolle, Korrespondenz, Berichterstattung
DokumentationAkten von Oskar Meyer, Rechtsanwalt, Basel, betr. Basler Prozess 1933-1936 / Privatstrafklage Jules Dreyfus - Brodsky, Dr. Marcus Cohn, Dr. Markus Ehrenpreis gegen Alfred Zander et al. wegen Verleumdung vor dem Amtsgericht Basel: Prozessakten, Korrespondenz, Berichterstattung
PersonendossiersEmile Colombi; Dr. Arthur Emsheimer, Adolphe [Adolf] Guggenbuehl [Guggenbühl], Jacob Lorenz
Sachdossier"Bund der Subventionslosen" / "Elefantenklub", Zürich

Bewertung/Kassation

Keine Kassationen

Ordnung/Klassifikation

Auf Dossierebene wurden bestehende Einheiten grösstenteils übernommen und lediglich chronologisch und alphabetisch geordnet, sofern dies möglich und nötig war. Die Bestandsstruktur wurde entsprechend den unterschiedlichen Provenienzen gebildet, soweit sie auszumachen waren, und an die Struktur des Bestands IB SIG Berner Prozess angelehnt.

Zugang

Benutzbarkeit

Frei

Sprache(n)

deutsch, französisch

Findmittel

Findmittel des AfZ: 2010

Findmittel online

Ja

Verzeichniskontrolle

Bearbeitung im AfZ

Anne Frenkel

Vorverzeichnung

Vorverzeichnung: Laurence Leitenberg, Sept. 2007; Übernahmeverzeichnis von Uriel Gast, 31.1.2008

Findhilfsmittel

 

Untereinheiten

1.: Prozess des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds (SIG) / Jüdische Gemeinde Bern (JGB) betr. die Protokolle der Weisen von Zion vor dem Amtsgericht Bern / Berner Prozess / Zionistenprozess
2.: Akten von Oskar Meyer, Rechtsanwalt, Basel betr. Basler Prozess 1933-1936 / Privatstrafklage Jules Dreyfus - Brodsky, Dr. Marcus Cohn gegen Alfred Zander et al. wegen Verleumdung vor dem Amtsgeric
3.: Personen- und Sachdossiers