Merkliste anzeigen Detail
Bestand

Identifikation

Bestandssignatur

NL Wyler-Bloch

Zitierung

AfZ: NL Wyler-Bloch

Kurztitel

Wyler-Bloch, Hugo und Trudy

Bestandsname

Familienarchiv
Hugo und Trudy Wyler-Bloch

Entstehungszeit

ca. 1865 - 2001

Umfang

1.70

Laufmeter

Kontext

Provenienz

Wyler-Bloch, Hugo und Trudy

Geschichte / Biografie

Wyler-Bloch, Hugo und Trudy
21.8.1896-1.1.1990 / 14.3.1906-11.2.1982
Dr. iur., Anwalt/Hausfrau

Geb. in Zürich, von Endingen (AG), Sohn des Josef Wyler (1860-1952) und der Melanie Bernheim (1871-1934). 1925 Heirat mit Gertrud 'Trudy' Bloch, geb. in Zürich, Tochter des Martin Bloch (1874-1964) und der Rosa Beissinger (1884-1972). Kinder Marianne Francis (geb. 1928) und Erika Ruth (geb. 1932). Nach Studium der Jurisprudenz in Zürich und Genf folgten Auslandaufenthalte in Frankreich und Italien.
Hugo Wyler wurde nach Erlangen des Anwaltspatents Partner im Anwaltsbüro seines Schwiegervaters Martin Bloch-Beissinger. Die Zusammenarbeit dauerte bis 1942, danach führte Hugo Wyler seine Anwaltstätigkeit selbstständig weiter. Hugo Wyler absolvierte zu Beginn des Ersten Weltkriegs die Rekrutenschule und leistete in beiden Weltkriegen Aktivdienst. Nebst seiner beruflichen Tätigkeit war er in zahlreichen jüdischen Organisationen aktiv: u.a. in der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich (ICZ), ab 1926 als Mitglied und zeitweise als Präsident der Augustin Keller-Loge von B'nai B'rith, 1938-1971 im Vorstand des Schweizerischen Israelitischen Alters- und Pflegeheims Lengnau, sowie bis 1970 als Nachfolger von Martin Bloch-Beissinger Sekretär der Fondation Haffkine (Lausanne). Zudem war Hugo Wyler 1936-1976 Honorarkonsul von Monaco in Zürich.

Trudy Wyler besuchte nach der obligatorischen Schulzeit die höhere Töchterschule in Zürich, worauf sie einen Auslandaufenthalt in England machte. Nach ihrer Hochzeit war sie Hausfrau und widmete sich der Erziehung ihrer Kinder. Während Jahrzehnten war Trudy Wyler in der der WIZO Sektion Zürich tätig, 1930-1962 im Vorstand, 1940-1950 als Präsidentin und 1951-1962 als Leiterin des Kulturressorts. Zudem war sie von 1936 bis 1963/1964 im WIZO Föderationsvorstand aktiv, ab 1951 als Leiterin des Kulturressorts.

Bestandsübernahme

2014

Bestandsgeschichte

2014 schenkten Erika Gideon-Wyler und Marianne Bloch-Wyler, die Töchter von Hugo und Trudy Wyler-Bloch, den Familiennachlass dem AfZ.

Der Fokus des Bestands richtet sich hauptsächlich auf das Privatleben der Familie. Zudem ist ein Teil der beruflichen und nebenberuflichen Tätigkeiten von einigen Familienmitgliedern dokumentiert. Von Hugo Wyler-Bloch sind Unterlagen zu seinem Aktivdienst im Ersten und Zweiten Weltkrieg sowie seiner Mitgliedschaft in Vorständen mehrerer Organisationen vorhanden, diese allerdings oft nur lückenhaft. Trudy Wyler-Blochs Tätigkeit in der WIZO ist ebenfalls gut dokumentiert. Des Weiteren sind biografische Unterlagen von Josef Wyler-Bernheim und Martin Bloch-Beissinger und weiteren Familienmitgliedern erhalten. Von der Anwaltstätigkeit Hugo Wyler-Blochs und seines Schwiegervaters Martin Bloch-Beissinger ist hingegen nur wenig überliefert, da diese zu Lebzeiten Material vernichtet haben. Korrespondenz, Produktionen von Geburtstagsfeiern und Hochzeiten, Lebensrückblicke, genealogische Unterlagen sowie Fotos dokumentieren das Leben einer jüdischen Familie in Zürich im 20. Jahrhundert.

Literatur

Keller, Erich: Bürger und Juden. Die Familie Wyler-Bloch in Zürich 1880-1954. Biografie als Erinnerungsraum, Zürich: Chronos Verlag, 2014, Veröffentlichungen des Archivs für Zeitgeschichte ETH Zürich, Band 9, 386 S.

Inhalt und innere Ordnung

Bestandsinhalt

KorrespondenzFamilienkorrespondenz und Korrespondenz mit Freunden
TätigkeitAnwaltsbüro, WIZO, Augustin Keller-Loge von B'nai B'rith, Traueransprachen und Nachrufe, Ehrenkonsul von Monaco in Zürich, Fondation Haffkine
Vorträge, ReferateRechtliche Themen, Juden in der Schweiz, Jüdisches Leben im 20. Jahrhundert, Frauenstimmrecht, Schweizer Politik im 20. Jahrhundert
BiografieGenealogische Forschungen, Geburts- und Heiratsurkunden, Ausweise, Schulzeugnisse, Testamente
PresseartikelNZZ Artikel zu zeitgenössischen Fragen des 20. Jahrhunderts und Literaturzitate
Zweiter WeltkriegAktivdienst, Aufnahme von rumänischem Flüchtlingskind

Bewertung/Kassation

Bücher und Broschüren ohne direkten Bezug zur Familie Wyler-Bloch.

Ordnung/Klassifikation

Die Unterlagen waren bei der Übernahme thematisch in Schubladenboxen und Ordnern geordnet. Da Erich Keller in seinem Werk teils auf originale Behältnisse und deren Ordnung Bezug nimmt, wurde diese, wo möglich und sinnvoll, übernommen. Bei einigen Dossiers sind die ehemaligen Behältnissnummerierungen als Altsignatur 1 vermerkt. Dossiertitel in Anführungszeichen sind übernommen.

Zugang

Benutzbarkeit

Teilweise Gesuchspflichtig

Sprache(n)

Deutsch, Englisch, Französisch, Hebräisch

Findmittel

Findmittel des AfZ: 2016

Findmittel online

Ja

Verzeichniskontrolle

Bearbeitung im AfZ

Rebekka Nordmann

Vorverzeichnung

 

Findhilfsmittel

 

Untereinheiten

1.: Biografische Materialien
2.: Korrespondenz
3.: Tätigkeiten
4.: Audiovisuelle Quellen